200 Jahre Rheinhessen – 201 km Grenze

Rund 550 Kilometer Radwegenetz bieten für sportliche und entspannte Radfahrer Gelegenheit, Rheinhessen mit dem Fahrrad kennen zu lernen.

Für ambitionierte Radfahrer – oder Sie haben vielleicht ein Pedelec – gibt es jetzt eine neue Herausforderung:

Sie umfahren Rheinhessen an den äußeren Grenzen, wie sie vor 200 Jahren festgelegt wurden – und bekommen so eine physische Vorstellung der Frage:

Wie groß ist eigentlich Rheinhessen?

Zwei Radfahrfreunde aus Ingelheim, Erich Dahlheimer – auch Fahrradbeauftragter der Stadt Ingelheim und Bertram Hessinger, Hobby-Radfahrer und gebürtiger Rheinhesse, kamen auf die Idee der Tour.

Die Umfahrung Rheinhessens ist ein persönlicher Beitrag der beiden Radfahrer zum 200 jährigen Jubiläum der Region.

Sie führt auf vorhandenen Straßen und Wegen möglichst nah (wie fahrradmäßig machbar) an den Grenzen von Rheinhessen entlang und  natürlich durch alle rheinhessischen „Grenzdörfer“ zum Rheingau, zur Nahe-Region, zu Hessen und zur Pfalz.

Die Beschreibung der Tour beginnt in Ingelheim, wo beide Fahrradfahrer wohnen.

Man kann aber auch ganz beliebig an jedem anderen Ort einsteigen, – der Vorteil einer Radtour „rund um Rheinhessen“.

Die Gesamtstecke der Umfahrung beträgt 184,1 Kilometer- in 2 Tagen zu leisten – wenn Sie fit sind. Oder man plant längere Pausen, Aufenthalte und Besichtigungen in den entlang der Strecke liegenden Städten Worms, Oppenheim, Mainz, Ingelheim oder Alzey ein (es lohnt sich) – dann dauert es eben etwas länger.

Zur Orientierung: die Entfernung zwischen Ingelheim und Worms beträgt ca. 105 km (über Bingen), 80  km entlang des Rheins.

Für Einkehr-und Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Strecke verweisen wir auf die Homepage des Rheinhessen-Tourismus (info@rheinhessen.de) oder die Homepages der Städte und Gemeinden an der Strecke.